Artikel.

 

    Loading posts...
  • Medienpolitisches Ödland

    Mein letztwöchiger Text „Die neue Generaldirektion des ORF“ wirft zwar einen kritischen Blick auf den Bestellungsprozess für die Spitze des größten Medienhauses des Landes, ist aber auch als grundsätzliche Reaktion auf die medienpolitische Verödung der Republik zu lesen. Der periodisch wiederkehrende Anlassfall der parteipolitischen Vereinnahmung einer öffentlichen Ausschreibung für eine Position im ORF verdeutlicht nicht…

  • Die neue Generaldirektion des ORF

    Falls Sie den Link im Standard “Niko Alms Absage” geklickt haben. Der sollte hier hin gehen: “Medienpolitisches Ödland“   Der Ausschreibungs-, Bewerbungs- und Wahlprozess für die Generaldirektion des größten Medienhauses des Landes ist ein unwürdiges politisches Schauspiel. Es folgt weder formal noch inhaltlich den Standards, die man für die Besetzung dieser Position erwarten darf. Das…

  • Kindeswohl und Religion

    Ein paar persönliche Anmerkungen zum Komplex „Kindeswohl und Religion“, die auch als Empfehlung an Irmgard Griss, Werner Kogler und Alma Zadić gesehen werden dürfen.

  • Die Niemandslande der Meinungsfreiheit

    Zwischen dem, was und was nicht gesagt werden darf, liegt eine wachsende Zone, was nicht gesagt werden soll.

  • Pastafarianism as Democratic Self-Defense

    When the state is withholding certain rights from you because your worldview does not entitle you to them, your religious efforts might become a struggle for equality.

  • Psychologie Pjöngjang

    Der norwegische Künstler Morten Traavik gibt als Extremdiplomat seinen Einblick in Nordkorea frei.

  • Der konfessionelle Ethikunterricht kommt

    Wer nicht am Ethikunterricht teilnehmen will, muss den Religionsunterricht besuchen.

  • COVID-19: Politik der Feigheit und Führungsschwäche

    Angst und Panik führen die Geschäfte der Regierung

  • Das Multikommunikationsversagen der Regierung

    Oder: wie man eine Bevölkerung im Ausnahmezustand in sechs Zügen narrt

  • Politische Verantwortung mit COVID-19

    Nach drei Monaten Coronavirus wird es Zeit, sich der politischen Verantwortung im Umgang mit der Pandemie zu widmen.