Heinz, der guteste Aufklärer

Ist es eine gute Idee im ersten Schock so etwas wie einen Nachruf zu schreiben? Ich weiß es nicht.
Die Nachricht von Heinz’ Tod geht mir sehr nahe. Also tippe ich ein paar Gedanken, während ich hier im Parlament aus dem Off eine Budgetdebatte verfolgen muss.
 
HeinzOberhummer
 
Seit ich Heinz kenne, hat er mein Leben an vielen Punkten einfach sehr bereichert. Kennengelernt haben wir uns im Zuge der Laizismus-Initiative, die er von Anfang an unterstützt hat – ohne mich zu kennen, aber mit großem Vertrauen darauf, dass ich hier etwas – in seinen Augen Vernünftiges – mache. Wir haben gemeinsam die Giordano-Bruno-Stiftung nach Österreich gebracht und die Konfessionsfreien gegründet. Und auch als er sich, wegen den Science Busters aus dem politischen Aktivismus zurückgezogen hatte, war er immer wieder auch eine Stütze, wenn wir ihn brauchten.
Abgesehen von seinem Engagement für einen säkularen Staat war Heinz für mich immer eine Inspiration Lebenswelten zu verbinden. Heinz ist Wissenschaftler, ein echter Wissenschaftler, ein Physiker, ein Professor, dessen Name sogar für einen Nobelpreis gehandelt wurde. Aber es war ihm auch ein Anliegen, diese Wissenschaft zugänglich zu machen. Das war wohl auch ein Auslöser für die Gründung der Science Busters, die ich selbst viele Male auf der Bühne sehen durfte. Und ich habe jedes Mal etwas gelernt. Keine Show war gleich. Er ist in meinen Augen auch Künstler und vor allem Kommunikator.
Dass Heinz seinen 70er schon hinter sich hatte, war ohnehin schwer vorstellbar, wenn man ihn persönlich erlebte. Ein Energiebündel, wenn er sprach, geistig voll alert und empfänglich für Humor, den er ja selbst auch so gekonnt einsetzen konnte.
 
Heinz war immer ein beherzter Kämpfer für eine bessere Welt im Sinne der Aufklärung.
Er wird fehlen. Seiner Familie, seinen Freunden, mir, aber auch dem Teil der Öffentlichkeit, die ihn in seinem Schaffen so gern wahrgenommen hat.

4 Comments

Join the discussion and tell us your opinion.

CarFreiTagreply
November 25, 2015 at 11:10 am

Sehr traurig und zumindest für mich vollkommen überraschend. Er wird fehlen – definitiv.

linzerschnittereply
November 25, 2015 at 12:42 pm

Ach, Heinz. So schade. Wer erklärt uns jetzt das Universum?

Gerhard Engelmayerreply
November 25, 2015 at 1:19 pm

Ein sehr warmherziger Text!

Hans Trutnaureply
November 26, 2015 at 5:45 am

Doch, Niko, eine gute Idee. Hast Du gut gemacht. Fühle mit Dir und allen sonst, die ähnlich denken. Habe unter gleichem Eindruck ein paar Worte im hpd kommentiert, was mir genauso schwer fiel. Guter Mann, der Heinz – und eine Scheißgegend, das Universum. Krallt sich den Heinz zu früh und plötzlich.

Leave a reply