Tag / GIS

    Loading posts...
  • Keine ORF-Finanzierung ohne politische Abhängigkeit

    Wie kann ein öffentlich-rechtliches Medienhaus sinnvoll finanziert werden, wenn zwischen politischem Einfluss und Finanzierung naturgemäß immer ein Zusammenhang besteht?

  • OTS: NEOS präsentiert Vision für einen modernen ORF

    Niko Alm: „Der ORF soll sich wieder auf sein Kerngeschäft konzentrieren können: Public Value.“ Nach ihrer Kampagne zur Abschaffung der GIS-Gebühr – die enormen Zuspruch mit über 142.000 Unterstützer_innen gefunden hat – hat NEOS heute ein umfassendes Konzept für einen modernen ORF präsentiert. In den nächsten fünf bis sieben Jahren soll sich der ORF zu…

  • OTS: NEOS: Nach GIS-Erhöhung wird der Umbau des ORF noch dringender

    Niko Alm: „Die Gebührenerhöhung flickt nur kurzfristig das Budgetloch in einem überdimensionierten Medienhaus“ Mit dem heutigen Beschluss des ORF-Stiftungsratsrats die durch das GIS eingehobenen Programmentgelte um 6,5% zu erhöhen, wird erneut mit dem Geld der Gebührenzahler das Leben einer nicht mehr zeitgemäßen Struktur verlängert. „Einfach die Programmentgelte zu erhöhen, obwohl das Gebühren-Volumen (+30%) in den…

  • 6 Thesen zum ORF – Ein Vademecum für den Stiftungsrat

    Der folgende offene Brief ging im Vorfeld der heutigen Sitzung an den ORF Stiftungsrat, der über die geplante Gebührenerhöhung abstimmen wird.

  • GIS: Der ORF verbreitet Faktenunsicherheit

    Die Steigerung der Einnahmen des ORF aus den Programmentgelten, die durch die GIS eingehoben werden, liegt deutlich über den Inflation. Eine Erhöhung der Gebühren ist indiskutabel.

  • OTS: NEOS: ORF-Einnahmen aus Rundfunkgebühr steigen seit Jahren

    Niko Alm: „Inflation ist kein Argument für eine Gebührenerhöhung, wenn der ORF höhere Einnahmen aus Programmentgelten hat.“ Wie heute – nur einen Tag nach der Bundespräsidentschaftswahl – bekannt wurde, scheint ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz Mitte Dezember eine Erhöhung der Rundfunkgebühren um 1,25 Euro (7,7 Prozent) ab 1. Mai 2017 beim ORF-Stiftungsrat einzureichen. Der ORF argumentiert die…

  • OTS: NEOS starten Petition zur Abschaffung der GIS-Gebühren

    Strolz / Alm: „Die Medienförderung muss reformiert werden, das Geld soll aus dem Bundesbudget kommen“ Zum heutigen Welttag des Fernsehens starten NEOS eine Petition, die zum Ziel hat, den öffentlich rechtlichen Rundfunk endlich ins 21. Jahrhundert zu holen. „Während sich die Medienlandschaft in den letzten Jahrzehnten stark verändert hat, hängt der ORF in der Vergangenheit…

  • OTS: Wir arbeiten für einen starken ORF mit starker journalistischer Leistung und öffentlichem Mehrwert

    Niko Alm: „Was für den Rest der Medien gilt, muss auch für den ORF gelten – Medienförderung muss an Inhalte geknüpft werden“ „Was für den Rest der Medien gilt, muss auch für den ORF gelten. Wenn Minister Drozda die Medienförderung Neu an Inhalte knüpfen will, dann kann er den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht auslassen. Wir brauchen…

  • OTS: NEOS zu ORF-Postenschacher: Direktorenbestellung unterstreicht nötiges Ende der Parteipolitik im ORF

    Niko Alm: “Prinzip ‚Tausche Jobs gegen mehr Gebühren‘ hat in unabhängigem Medienunternehmen​ nichts verloren” „Bereits im Vorfeld der heutigen Bestellung der neuen Direktoren und Landesdirektoren des ORF offenbaren die Streitereien zwischen ÖVP und SPÖ eindrucksvoll, wie beim ORF offen Proporz-Politik betrieben wird. Damit zeigt sich erneut, dass ein Ende der Parteipolitik im ORF dringend notwendig…

  • Medienpolitik Teil 1 – Nehmen wir den ORF auseinander

    Moderne Medienpolitik ist keine Machtpolitik, sondern hat für einen pluralistischen Markt mit journalistischem Mehrwert für die Demokratie zu sorgen. Es ist Zeit, die marktbeherrschende und -verzerrende Stellung des ORF zu beenden. Das öffentlich-rechtliche Medienhaus soll sich auf seinen Kernauftrag konzentrieren: das Schaffen von öffentlich-rechtlichen Inhalten.